Verfügbar ab Anfang 2022: Der Ocean Stuhl

Verfügbar ab Anfang 2022: Der Ocean Stuhl

Jährlich fallen weltweit 300 Millionen Tonnen Plastikmüll an. Bekanntermaßen landet viel davon in unseren geliebten Ozeanen: 8 Millionen Tonnen pro Jahr, um genau zu sein. Wir sehen uns unseren Ozeanen gegenüber in der Verantwortung und wollen etwas für eine bessere und nachhaltigere Zukunft tun. Aus diesem Grund haben wir uns mit Studio APE zusammengetan. Um ein Produkt zu entwerfen, das zu 100 % aus Ozeanplastik besteht.

Sauberes Design, saubere Ozeane
Der Ocean Chair wurde in Zusammenarbeit mit dem Amsterdamer Studio APE entworfen. Diese Initiative ist Teil unserer Nachhaltigkeitsmission duurzaamheid missie: Bis 2030 wollen wir den Einsatz von Neumaterialien in unserer Kollektion deutlich reduzieren. Die Sitzschale dieses Stuhls wird vollständig aus Plastikmüll gefertigt, der aus unseren Ozeanen stammt. Das Gestell besteht aus Stahl, der zu 100 % recycelbar ist. Dank seiner klaren und organischen Silhouette und der fünf verfügbaren Farboptionen (jeweils unifarben: Kokosmilch, Brauner Reis, Salbei, Schwarz und natürlich Ozeanblau) macht sich dieser Stuhl hervorragend in jedem Interieur.

“ Im Verlauf des Designprozesses dieses Stuhls schwebte uns eine verspielte und leichte Silhouette vor, um das schwerwiegende und weltweite Problem der Plastikverschmutzung anzugehen. Nachhaltigkeit ist für uns eine selbstverständliche Anforderung und fließt in jede unserer Designentscheidungen mit ein.”- APE Studio

Anmelden für updates
Erfahren Sie mehr über die Entwicklung dieses Stuhls und die Schritte, die wir mit unseren Partnern zusammen unternehmen, damit er so bald wie möglich in Ihrem Wohnraum stehen kann.

Fortschritte

Von der Küste Malaysias in Ihr Wohnzimmer wollen wir Ihnen bei diesem Projekt Transparenz bieten. Es ist für uns ein völlig neuer Prozess, einen Stuhl aus Ozeanmüll zu produzieren, an dem mehrere Partner beteiligt sind. Wie bei allen neuen Entwicklungen ist Engagement, Zeit und Geduld erforderlich um ein Ziel zu erreichen. Vom Entwurf bis zur Produktion bewegen wir uns Schritt für Schritt auf dem richtigen Weg. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Herausforderungen, mit denen wir uns konfrontiert sehen und die Schritte, die wir unternehmen:

  • Oktober 2021: Gute Nachrichten: Die Stühle werden derzeit hergestellt und sind ab Anfang 2022 in fünf Farbvarianten erhältlich. Ein toller Start ins neue Jahr!
  • Juli 2021: Bei der Realisierung des Stuhls sind interessante Schritte zu verzeichnen. Nach einigen Rückschlägen, was die Qualität des Ozeanplastiks angeht, haben wir eine Alternative gefunden. Wir haben weitere Nachforschungen angestellt und beschlossen uns auf Ocean Bound Plastic (OBP) zu konzentrieren. Dabei handelt es sich um Plastikmüll, der sich auf dem Weg in unsere Ozeane befindet. Er wird an Stränden und Flussufern bis zu 50 km von unseren Ozeanen entfernt gesammelt. OBP ist noch nicht so zersetzt oder in Mitleidenschaft gezogen, wie es bei Ozeanplastik der Fall ist. So kann es die erforderlichen Prüfungen, Qualitäts- und Sicherheitstests bestehen, was den Weg für den Beginn des Produktionsprozesses ebnet.
  • Juni 2021: Pre-Launch des Ocean Chair am Welttag der Ozeane.
  • Mai 2021: Bei dem Produktionsprozess erleiden wir einen Rückschlag. Die Qualität des aus dem Meer zurückgeholten Plastiks ist unzureichend. Es schwimmt zum Teil seit Jahren in den Ozeanen, was sich auf die Materialqualität auswirkt. Wir suchen nach neuen Möglichkeiten, indem wir uns an verschiedene NGOs und Organisationen wenden, die die Meere reinigen. Wir wollen herausfinden, ob es bei der Verwendung von Ozeanplastik für unsere Stühle Alternativen gibt.
  • März 2021: Die ersten Muster treffen in unserer Geschäftszentrale im niederländischen Westzaan ein. Wir sind unglaublich stolz. Sie sind genau so, wie wir sie uns vorgestellt haben. Der nächste Schritt ist der Beginn der Produktion.

Veröffentlicht am: 22 Oktober | Zurück